Presse 2008

Badis­che Zeitung  13.10.2008

Energie im Mit­telpunkt

FDP-Europab­ge­ord­nete Sil­vana Koch-Mehrin informierte sich über Holzver­w­er­tung in Bernau.

BERNAU Sil­vana Koch-Mehrin, Abge­ord­nete der FDP im Europäis­chen Par­la­ment in Brüs­sel, besuchte am Fre­itag in ihrer Eigen­schaft als Mit­glied des Haushalt­sauss­chuss­es und in diesem Zusam­men­hang auch maßge­blich zuständig für Energiefra­gen, die Region Süd­baden.

Nach einem Besuch im Kav­er­nenkraftwerk Wehr der Schluchseew­erk AG informierte sie sich auch über erneuer­bare Energie bei Heizun­gen in Bernau.

In Begleitung des Vor­sitzen­den des FDP-Kreisver­ban­des Wald­shut, Hel­mut Steine­brun­ner, und ein­er Del­e­ga­tion des Kreisver­ban­des stat­tete am Fre­itag die FDP-Europab­ge­ord­nete Sil­vana Koch-Mehrin der Bernauer Energieholz GdBR einen Besuch ab. Bei der Lager­halle für Holzhackschnitzel in Bernau-Ober­lehen wurde sie von Bürg­er­meis­ter Rolf Schmidt begrüßt.

Emil Mut­ter­er, Ortsvor­sitzende der FDP Raum­schaft St. Blasien und Geschäfts­führer der GdBR Energieholz, erläuterte Art und Umfang der seit nahezu 15 Jahren existieren­den Energieholzheizun­gen in der Raum­schaft St. Blasien mit allen ökol­o­gis­chen und öku­menis­chen Vorteilen für Land­schaft und Bevölkerung.

 

Auf ein­er Infor­ma­tion­sreise durch Süd­baden informierte sich die FDP Europab­ge­ord­nete Sil­vana Koch-Mehrin über die Energieholzver­w­er­tung in Bernau. Sie wurde von  Bürg­er­meis­ter Rolf Schmidt (links) und Emil Mut­ter­er begrüßt.
Foto: Ulrike Spiegel­hal­ter

Die Abge­ord­nete zeigte sich über­rascht, was auf diesem neuen Energiesek­tor im hiesi­gen Raum geschaf­fen wurde und mit großem Erfolg durchge­führt wird. Über die tech­nis­chen Einzel­heit­en der Holzheizungsan­la­gen berichtete der Bernauer Heizungs­bauer Berthold Schmidt.

Zum Abschluss ihrer Infor­ma­tion­sreise besichtigte Sil­vana Koch-Mehrin eine Heizungsan­lage und freute sich über einen Blase­balg mit frisch­er Luft aus Bernau, den ihr Bürg­er­meis­ter Rolf Schmidt zur Erin­nerung an diesen Besuch über­re­ichte.